15.01.2024 – Kategorie: Digitale Gesundheitslösungen

E-Rezept: Erfolgreicher Start in 2024

In den ersten Januartagen wurden bereits sieben Millionen E-Rezepte erfolgreich eingelöst, die Gesamtzahl liegt derzeit bei 25,7 Millionen.

Das E-Rezept ist in der Regelversorgung angekommen: Seit dem 1. Januar 2024 gilt die Verpflichtung, das E-Rezept bis auf wenige Ausnahmen für verschreibungspflichtige Medikamente auszustellen.

In den ersten Januartagen wurden bereits sieben Millionen E-Rezepte erfolgreich eingelöst, die Gesamtzahl liegt derzeit bei 25,7 Millionen (Stand: 10.01.2024). Es ist anzunehmen, dass die Nutzung des E-Rezepts in den kommenden Tagen noch weiter steigen wird: In den ersten beiden Tagen der neuen Woche (08.01./09.01.) wurden jeweils fast 2,5 Millionen E-Rezepte ausgestellt.

Und erfahrungsgemäß spiegeln sich die Zahlen der ausgestellten E-Rezepte in den darauffolgenden Tagen bei der Anzahl an eingelösten E-Rezepten wider. Darüber hinaus hat bundesweit fast jede Apotheke E-Rezepte in den ersten Januartagen verarbeitet. Seit Jahresstart haben zudem 73.000 medizinische Einrichtungen mindestens ein E-Rezept ausgestellt (Stand: 10.01.2024).

Das Einlösen von E-Rezepten mittels der Gesundheitskarte ist aktuell der meist genutzte Einlöseweg. Danach folgen der Ausdruck und die E-Rezept-App. Letztere wurde mittlerweile mehr als eine Million Mal von Nutzerinnen und Nutzern heruntergeladen (Stand: 10.01.2024).

Beim E-Rezept die Vorteile der Komfortsignatur nutzen

Die Einführung des E-Rezepts in der Praxis bedeutet oftmals eine Anpassung der Arbeitsabläufe. So sollten (Zahn-)Ärzte bei der Ausstellung von E-Rezepten möglichst die Vorteile der Komfortsignatur verwenden. E-Rezepte werden auf diese Weise noch in der Sprechstunde per Mausklick signiert und können sofort eingelöst werden.

Zugleich können E-Rezepte für Folgerezepte in sogenannten Aufgaben- oder Signaturlisten mehrfach täglich gesammelt und zu einem geeigneteren Zeitpunkt geprüft und signiert werden. Erst nach erfolgter Signatur sind die E-Rezepte in der Apotheke abrufbar. Deshalb sollte in Rücksprache mit den Patientinnen und Patienten besprochen werden, ab wann die E-Rezepte in der Apotheke eingelöst werden können.

Aktuelle Zahlen zum E-Rezept: https://www.gematik.de/telematikinfrastruktur/ti-dashboard

Lesen Sie auch: Einführung des E-Rezepts: Rund 40 Prozent freuen sich darauf


Teilen Sie die Meldung „E-Rezept: Erfolgreicher Start in 2024“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Apotheken, E-Rezept

Scroll to Top